US-Anwalt verklagt seine Kanzlei nach Kündigung

14 Mai 2010. Interessant, wie US-Anwälte miteinander umgehen, wenn die Milch einmal sauer geworden ist, im US-Rechtsumfeld besonders pikant – und teuer! Der Gründungspartner Harvey Kesner des New Yorker Büros der  500köpfigen US-Kanzlei Haynes & Boone hat gegen seine früheren Partner Klage in Höhe von mindestens 15.000.000 USD eingereicht,  nachdem sie ihn – angeblich ungerechtfertigt – hinausgeworfen haben. Das Gericht hat Frist zur Antwort auf den 7.Juni 2010 gesetzt.

U.S. District Court, United States District Court for the Southern District of New York (Foley Square), CIVIL DOCKET FOR CASE #: 1:10-cv-04009-SAS

Die am 14.Mai in New York eingereichte Klageschrift finden Sie hier: Klage gegen Haynes & Boone Teil 1, Klage gegen Haynes & Boone Teil 2

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.