VERHALTENSKODEX DER ELEKTRONIKINDUSTRIE (EICC)

Der Verhaltenskodex der Elektronikindustrie ( – EICC / Washington, DC, USA) setzt Normen fest, die sichere Arbeitsbedingungen in der Beschaffungskette der Elektronikindustrie, eine respekt- und würdevolle Behandlung der Arbeitskräfte und umweltgerechte Geschäftsprozesse gewährleisten sollen. Da sich Hinweise auf diesen Kodex zunehmend in den entsprechenden Rahmenverträgen mit US-Firmen finden, wollen wir ihn in seiner deutschen Fassung im US-Rechtsblog einer größeren Öffentlichkeit vorstellen. Früher oder später wird ein global agierender Unternehmer bei Vertragsverhandlungen damit konfronitiert werden. Hier: EICC Conduct of Conduct – Deutsch

Im Rahmen des vorliegenden Kodex gehören zur Elektronikindustrie Originalteilehersteller (OEM), Anbieter von Electronic Manufacturing Services (EMS) und Auftragsproduzenten (ODM), einschliesslich Mitarbeiter von Fremdfirmen, die Waren oder Dienstleistungen zur Fertigung elektronischer Güter entwickeln, vermarkten und/oder bereitstellen. Der vorliegende Kodex kann von jedem Unternehmen in der Elektronikbranche freiwillig angenommen und anschliessend von dem jeweiligen Unternehmen auf dessen Beschaffungskette und Zulieferer angewandt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.