US-Antidiskriminierungsregeln

US-Antidiskriminierungsgrundsätze -Obacht geben! Da es jederzeit kündbare Arbeitsverträge gibt (termination at will) ist oftmals die (unhaltbare) Anschuldigung seitesn des gekündigten Mitarbeiters, man sei diskriminiert worden, die einzige Möglichkeit, beim Arbeitgeber Geld herauszuschlagen. Bevor man sich dann auf teure Verfahren (bzw. Anwaltskosten) einlässt (nach der American Rule zahlt jeder seine Kosten selbst, also auch dann, wenn der Arbeitgeber die Unbegründetheit von Vorwürfen nachweisen kann), zahlt man (zähneknirschend) freiwillig. Also auch Personalgespräche seitens des Unternehmens immer zu zweit führen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.