Deutsche Anwälte müssen für US-Pleite gerade stehen….

Die Pleite der renommierten US-Anwaltskanzlei Dewey & LeBoeuf wird auch für die deutschsprachigen Partner kostspielig. Laut einem Fachmagazin müssen sie mit bis zu 140.000 Euro für den Fall gerade stehen.  www.handelsblatt.com

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.